Wildunfallgefahr steigt in den Morgenstunden

Wer hat an der Uhr gedreht? Das könnten sich Wildtiere am Sonntag fragen: dank Zeitumstellung fällt der Berufsverkehr in die Morgendämmerung. Reh, Hirsch und Wildschwein werden auf der Suche nach Futter dann plötzlich von Autos überrascht.

Nüsse und Esskastanien liegen zwischen goldbraunen Blättern, bunt leuchten Brombeeren, Hagebutten und Holunderbeeren aus den Hecken, in den Zeitungen werden Marmeladen und Likör-Rezepte gepriesen und manch einer beginnt in Omas Kochbuch zu stöbern. Es ist eindeutig: Der Herbst ist da und in uns Menschen erwacht der Urinstinkt des Sammlers.

Am 21. Juni 2014 findet auf dem Jagdschießstand Ahrbergen ein Tag der offenen Tür statt.

In der Zeit von 09:00 – 18:00 kann auf unserer Anlage geschossen werden und zusätzlich besteht die Möglichkeit, sich den Schießstand in Ruhe anzuschauen.

Details finden Sie hier!

Die Jägerschaft der Landeshauptstadt Hannover. e.V. hatte am 09.05.2014 zur Delegiertenversammlung in Varel-Dangast einen Antrag auf Namensänderung der "Landesjägerschaft Niedersachsen e.V." in "Landesjagd- und Naturschutzverband Niedersachsen e.V." zur Abstimmung eingebracht. Der Antrag wurde mehrheitlich abgelehnt.
Jagd zusammen mit Naturschutz im Namen ihres Dachverbandes lehnten 54 Jägerschaften mit darin organisierten ca. 40.000 niedersächsischen Jäger/innen ab.

...findet nicht nur der Deutsche Jagdverband e.V., sondern auch wir von der Jägerschaft der Landeshauptstadt Hannover. e.V. !

Wir finden: "Wo Naturschutz drin steckt, muss auch Naturschutz drauf stehen!"

Deshalb haben wir einen Antrag auf Namensänderung der "Landesjägerschaft Niedersachsen e.V." in "Landesjagd- und Naturschutzverband Niedersachsen e.V." zur nächsten Delegiertenversammlung am 09.05.2014 in Varel-Dangast zur Abstimmung eingebracht.

Ohne eine intakte, artenreiche Natur ist Jagd nicht möglich. Das wissen Jäger schon lange und räumen Natur- und Artenschutz einen hohen Stellenwert ein. Weil das so ist, hat die Naturschutzbehörde der Vereinten Nationen, IUCN, nachhaltige Jagd – wie sie in Deutschland betrieben wird – bereits vor mehr als zehn Jahren als eine Form des Naturschutzes anerkannt. Wer Wald, Feld und Flur fast täglich beobachtet, erlebt den Wandel in der Natur hautnah mit. Mit zahlreichen regionalen Maßnahmen schaffen Jäger Lebensräume für bedrohte Arten in unserer intensiv genutzten Landschaft und helfen, seltene Ökosysteme zu schützen. Welche Leistungen Jäger erbringen, verdeutlichen Ihnen die Broschüren des Deutschen Jagdverbandes sowie der Jägerschaft Melle/ Landesjägerschaft Niedersachsen anhand von konkreten Zahlen.

Die Chancen, zu Ostern einen echten Hasen zu sichten, stehen gut. Auf Deutschlands Feldern und Wiesen hoppeln etwa vier Millionen Feldhasen.

Joomla 3.0 Templates - by Joomlage.com